Abstammung der Hauskatze

Schildpatt - Glückskatze

Die Katze gehört zur relativ großen Gruppe der Katzenartigen, die im Tertiär erschien und sich in verschiedene Zweige unterteilte bis hin zu den heutigen Katzenartigen auf der ganzen Welt.

In der Familie der Katzen gibt es die Gattung Felis. Ihr zugehörig sind die Wildkatzen (Felis silvestris) die wild lebend, weltweit in klimatisch warmen oder gemäßigten Zonen verbreitet sind. Sie ist in verschiedenen Unterarten In Afrika, Europa und Westasien weit verbreitet.

Lange Zeit gingen die Meinungen über den Ursprung der Hauskatze (Felis catus) auseinander, nicht zuletzt wegen der zahlreichen lokalen Variationen und Unterarten innerhalb des recht großen Verbreitungsgebietes der Wildkatzen, sowie ihrer nahen genetischen Verwandtschaft und morphologischen Ähnlichkeit. Es wurde angenommen, dass die im wesentlichen in drei Hauptgruppen untertreilten Vertreter der Art Waldkatze (Felis silvestris silvestris), Falbkatze (Felis silvestris lybica), und Steppenkatze (Felis silvestris ornata) am Domestikationsprozess beteiligt waren.

Trotz der verwickelten Verwandtschaftsverhältnisse innerhalb der Kleinkatzen-Familie geht man heute aber davon aus, dass die aus Afrika und Westasien stammende Wildkatze, die Falbkatze (Felis silvestris libyca) als wahrscheinlichster Urahne der Hauskatze anzusehen ist. Das Hauptargument zu ihren Gunsten ist die Tatsache, dass sie die am wenigsten aggressive Art und damit gegenüber den verschiedenen Unterarten der Felis silvestris für das Zusammenleben mit Menschen am geeignetsten war und bereits im Alten Ägypten domeztiziert wurde.